Katholisches Wicca

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Katholisches Wicca

Beitrag von wds am Di Jun 15, 2010 3:21 pm

Katholisches Wicca sehr weit verbreitet in den USA:
Diese Richtung verbindet christliche Mystik in eine Wiccastruktur. Maria wird als die Göttin gesehen und Jesus als der Gottsohn. Man kann sich jetzt streiten, ob das ein Versuch der Kirche ist durch Wicca wieder Anhänger zu gewinnen oder ein Versuch von Wicca nicht zu weit weg von der Kirche zu gehen. Vielleicht ist diese Tradition einfach auch ein hervorragendes Bindeglied, dass den Bedürfnissen katholisch erzogener entgegenkommt. In Deutschland scheint vereinzelt Interesse daran bekundet worden zu sein, allerdings sind noch keine Gruppen bekannt, die in dieser Tradition arbeiten.

wds
Admin
Admin

Anmeldedatum : 15.06.10

Nach oben Nach unten

Re: Katholisches Wicca

Beitrag von Angelina am Di Jun 15, 2010 10:10 pm

Nun ja, war mal im Orden vor einiger Zeit Thema.

Also Hexenkult gleich wie gestaltet und Katholizismus is für mich so ziemlich unvereinbar.

Gebe da auch zu bedenken, daß es immerhin die kath. Kirche war die da Mio von Schwestern einst auf dem Scheiterhaufen schickte.

Ich meine ich bin Hexe des alten Weges im Kontext mit der großen Göttin.
Da ist ein Allmachtsanspruch ech verpönt und katholisch bedeutet ja den Allmachtsanspruch schlecht hin.

Ich finde von daher, lebe ich zu sehr den Katholizismus höre ich auf Hexe zu sein. Und analog dazu, beschäftige ich mich ernsthaft mit der Magie höre ich auf Katholikin zu sein.

Hier dürfte mir wohl sogar der Papst Ratzinger recht geben Very Happy

Aber ein interessantes Thema

Gruß
Angelina
avatar
Angelina
*Karma*
*Karma*

Anmeldedatum : 15.06.10
Ort : Rhein-Neckar

Nach oben Nach unten

Re: Katholisches Wicca

Beitrag von Tinkabella am Di Jun 15, 2010 10:20 pm

Ja, ich kann dir da auch nur zustimmen.
Als ich das erste Mal davon hörte war ich schon etwas verwundert - klingt für mich so, als wenn sich da jemand nicht entscheiden konnte Cool
avatar
Tinkabella
ADMINA
ADMINA

Fische
Büffel
Anmeldedatum : 12.06.10
Alter : 32
Ort : beautiful bavaria

http://arcanorum.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Katholisches Wicca

Beitrag von Arakis am Sa Jun 19, 2010 7:01 pm

Das hat auch für mich so den Beigeschmack "ein bißchen Initiation" (= ein bißchen schwanger)

Geht auf den ersten Blick nicht wirklich zusammen.

Allerdings gebe ich zu bedenken, daß kein Mensch heute wirklich weis, wer oder was 'Maria' war. Die Evangelien wurden erst offiziel einige hundert Jahre nach dem Tod des Mannes, von dem sie erzählen.
Sie sind mit sicherheit so wahr wie manch andere Theorie, die sich nicht unbedingt mit der Veröffentlichen Meinung des Vatikans deckt Razz

ZB Daß Maria eine Priesterin/Tempelprostituirte von (einer) Astarte war.

Eine Theorie die mir persönlich wesentlich besser gefällt als die 'künstliche' Klonung eines Messias.

Wir wissen heute ja nicht einmal mit SIcherheit ob dieser Jesus überhaupt gelebt hat - die Beweise sind ja nur die 'Schriften'.
Spätestens seid den gefälschten Hitlertagebüchern, die Experten für echt hielten, sollte man solchen Beweisen gegenüber skeptisch sein. (Ebenso wie gegenüber mancher 'netten' Theorie)

Man soll allen Menschen ihren Glauben lassen - aber man möge mir altem Zyniker verzeihen wenn ich bei 'katholischem Wicca' spöttich schmunzele.

Wobei ich auch immer sage - dieser Mann namens Jesus wäre ein interessanter Gesprächspartner, so wie er beschrieben ist. Selbst in einem Ritual für Freya und Woden Wink

Gesaelth
avatar
Arakis
*Luckycharm*
*Luckycharm*

Krebs
Schwein
Anmeldedatum : 17.06.10
Alter : 58
Ort : Worms

Nach oben Nach unten

Re: Katholisches Wicca

Beitrag von antaris am Do Jul 08, 2010 9:04 pm

Nun-als Christ würde ich entgegen halten: Wo sind die Beweise für die Existenz der "alten" Götter? selbst Ägypten ist untergegangen.
Aber ich halte es einfach für warscheinlicher, das es in Amerika, wo Frauen, die Abtreiben wollen mit ihren Ärzten auf der Strasse niedergeschossen werden-(Aufschrei von Frauen und Wicca im Besonderen?), Harry Potter bei Strafe aus Bibliotheken im Süden und Utah entfernt werden müssen,Zeitungen nicht verkauft, Die Schöpfungsgeschichte an Freien und Privatschulen als Dogma gelehrt werden muss(Die Erschaffung der Erde war vor ca, 6000 Jahren,Darwin ist ein Versucher aus der Hölle),Und jüdische Gelehrte und generell Antrophologen als bezahlte Störer bezeichnet werden(nähe zu rechten Gruppen),ausserdem der Vortritt der weissen Rasse über native Menschen,egal woher,mit der Bibel begründet wird, die Angst vor Anschlägen grösser ist als Zivilcourage.
Die Waffenlobby ist deswegen so stark, weil Amerikaner seit 250 Jahren ein System geschaffen haben, wo der Lautere, Brutalere, Stärkere Recht hat. Ergo:
1. - Rücke dich nur in einen Focus, wenn Du sicher bist, der Stärkere
zu sein --- Trifft auf Wicca nicht zu,Da eben nicht mehr als ca. 1,2Mio.
reg. Gläubige.
2. - Wenn Du einen Job und Deine Kinder eine Schule finden müssen,
sei vorsichtig in der Öffentlichkeit.
3. - Passe Dich so gut wie möglich an. Versuche Parallelen zu finden.
Nur völlig Fremdes wird gemobbt.

So- oder so ähnlich könnte es sich in diversen Cirkeln bei Beratungen abgespielt haben. Es soll ja Leute geben, die allen Ernstes an Vampire glauben. So könnten Sie in einer bigotten Gesellschaft meinen,gerade z.b. bei wiedererweckte Bapthisten, mit einer vermeintlichen Angleichung Ihre Sicherheit nicht zu gefährden.Mit Kindern ist man eben erpressbarer.
Was meint Ihr?
avatar
antaris
*Luckycharm*
*Luckycharm*

Krebs
Pferd
Anmeldedatum : 21.06.10
Alter : 51
Ort : Wendland-Ausläufer

http://mondin@oyla.de

Nach oben Nach unten

Re: Katholisches Wicca

Beitrag von Morrigu am Do Jul 08, 2010 9:26 pm

Hmm... ich sehe katholisches Wicca bei Weitem nicht so skeptisch wie ihr. @Angelina: Tut mir leid, wenn ich dich da ein wenig korrigieren muss, aber die schlimmsten Hetzer waren nicht die Katholiken, sondern die Protestanten. Und der Hexenwahn ging auch nicht im Mittelalter so richtig los, sondern erst im Zuge der Reformation und der damit zusammenhängenden Konfessionalisierung. Da wurde dann auch in diversen weit verbreiteten Schriften auch gerne mal behauptet, dass 1) die Hexen (natürlich) mit dem Teufel im Bunde stünden und 2) dass ihre Lehrmeister Mönche (!) seien. Ich lese sehr viel in den Originaltexten, da ich an zwei Buchprojekten arbeite - und da wird einem ein ums andere Mal richtig schlecht...

LG
Morghaine

PS: Die in der älteren Literatur immer wieder zu genannte Zahl von 9 Mio verbrannten Frauen ist nach neueren Forschungen nicht mehr zu halten. Übrigens wurden auch Männer verbrannt, und das gar nicht so selten. Aber egal wie viele es waren, jede(r) einzelne war eine(r) zu viel.

Morrigu
Spiritual
Spiritual

Anmeldedatum : 27.06.10
Ort : Thüringen (seufz)

Nach oben Nach unten

Re: Katholisches Wicca

Beitrag von antaris am Fr Jul 09, 2010 12:19 am

Und da muss man auch sagen, es könnte heute nicht mehr passieren. Das Argument gehört in die Mottenkiste, den die Kath.Kirche hat sich öffetl. da´für entschuldigt.
Aber das von den Prothestanten ist mir so neu. Ich weiss nur, das Luther ein Judenhasser war.
avatar
antaris
*Luckycharm*
*Luckycharm*

Krebs
Pferd
Anmeldedatum : 21.06.10
Alter : 51
Ort : Wendland-Ausläufer

http://mondin@oyla.de

Nach oben Nach unten

Re: Katholisches Wicca

Beitrag von Arakis am Fr Jul 09, 2010 9:02 am

Ein kluger Historiker hat den Luther mal als einen der drei größten Verräter am deutschen Volk bezeichnet. Mal sehen ob ich die Argumentationskette noch zusammen bekomme:

1) Karl der Große - weil er ein funktionierendes Reich unter drei unfähigen Söhnen aufteilte

2) Martin Luther - weil er ein zersplittertes Volk auch noch geistig/spirituell noch weiter entzweite

3) Bismarck - weil er 1871 die 'kleindeutsche' Lösung wählte.

Stimmt schon, der Mann war ein fanatischer Wüterich. Und seine Schriften gegen Hexen sind genauso abstrus wie sein Versuch sich gegen die Freiheitsbewegungen der Bauern seiner Zeit zu stellen.

Aber egal - es ging um katholisches Wicca.

Ich bleibe dabei: Das ist so wie nackt um ein Feuer tanzen aber vorher einen Ablassbrief zu kaufen... Wink
avatar
Arakis
*Luckycharm*
*Luckycharm*

Krebs
Schwein
Anmeldedatum : 17.06.10
Alter : 58
Ort : Worms

Nach oben Nach unten

Re: Katholisches Wicca

Beitrag von antaris am Fr Jul 09, 2010 10:35 am

Ja, sehe ich auch so. Ich lebe aber Göttin sei Dank hier.
avatar
antaris
*Luckycharm*
*Luckycharm*

Krebs
Pferd
Anmeldedatum : 21.06.10
Alter : 51
Ort : Wendland-Ausläufer

http://mondin@oyla.de

Nach oben Nach unten

Re: Katholisches Wicca

Beitrag von Morrigu am Fr Jul 09, 2010 8:51 pm

@Arakis: Uhm, das war nicht KdG, sondern sein Sohn Ludwig mit dem hübschen Beinamen "der Fromme", der diese Teilung nach langen Querelen durchgezogen hat. KdG wollte teilen, aber das hat sich dann sozusagen von selbst erledigt, weil die anderen Söhne vorzeitig verstorben sind.
Apropos, was meinst du mit Volk eigentlich?

@Antaris: Wenn die bald anstehenden Prüfungen hinter mir liegen, stelle ich mal ein paar Sachen dazu hier rein. Die meisten Scheiterhaufen brannten in den protestantischen Gebieten. Meck-Pomm ist da z.B. eine traurige Berühmtheit.

LG
Morrigu


Morrigu
Spiritual
Spiritual

Anmeldedatum : 27.06.10
Ort : Thüringen (seufz)

Nach oben Nach unten

Re: Katholisches Wicca

Beitrag von Arakis am Fr Jul 09, 2010 9:10 pm

Morrighu - die historischen Einzelheiten hab ich momentan nicht im Brain-Cache (und bin bei der Hitze zu faul sie nachzulesen Wink ) aber die Argumentationskette hat trotzdem was. Wink

Tja Volk - ist schwer da einen Zeitraum festzulegen als aus Sueben, Sachsen Sorben und wie sie alle hießen 'Deutsche' wurden.

Man könnte ja die Arbeitsthese vertreten: Zur Zeit des Niebelungenliedes.
Aber das ist ja erst Jahrhunderte nach den beschrieben 'Ereignissen' entstanden. Gehässige Menschen könnten jetzt anmerken: Wir haben lange gebraucht um zu merken, daß wir keine 'Germanen' mehr sind sondern 'Deutsche'. Einen großen Einfluß auf unsere 'Deutschwerdung' hatte dabei auch Rom und das Christentum.

Zu schade daß die Ostfriesen nicht auch die Nachfolger von Bonifazius niedergemacht haben Wink

avatar
Arakis
*Luckycharm*
*Luckycharm*

Krebs
Schwein
Anmeldedatum : 17.06.10
Alter : 58
Ort : Worms

Nach oben Nach unten

Re: Katholisches Wicca

Beitrag von Morrigu am Sa Jul 10, 2010 5:48 pm

@Arakis: Brauchst nicht nachzulesen Smile Früh- und Hochmittelalter ist eine meiner drei Spezialstrecken...plus: ich bereite mich gerade auf die Prüfung vor, bin also doppelt "gedopt" in der Beziehung Smile

Nochmal zu dem ganzen Volksbegriff: es gibt da leider jede Menge Missverständnisse, basierend auf einigen ...hmmm, sagen wir mal, Fehlinterpretationen lateinischer Begriffe im 19. Jh., die dann lange Zeit übernommen wurden. Der in den Quellen gebrauchte Begriff "gens" bedeutet zwar Volk, aber was man im Frühen MA damit gemeint hat, war etwas anderes als das, was wir heute unter Volk verstehen. Daher meine Frage. Die frühmittelalterlichen gentes waren Gruppen, in denen sich Menschen ganz unterschiedlicher Herkunft zusammenfanden - z.B. Franken, Bajuwaren, Alamannen usw. Ihr charakteristischstes Merkmal war die ständige Veränderung. Es dauerte etliche Generationen, ehe sich langsam ein tieferes Zusammengehörigkeitsgefühl herausgebildet hatte. Die Bezeichnungen "Franken, Bajuwaren usw." waren zunächst Fremdbezeichnungen, die dann im Laufe der Zeit von diesen Gruppen selbst übernommen wurden. Ganz besonders trifft das auf die "Germanen" zu: Caesar, Tacitus und Co. haben damit eben kein Volk bzw. keinen Stamm gemeint, sondern so pauschal die Bewohner jener rechtsrheinischen Gebiete bezeichnet, die die Römer Germania nannten. Dessen war man sich selbst im Früh -und Hochmittelalter noch bewusst. Erst in der Renaissance hatte man die urspr. Bedeutung vergessen und seitdem geistern die Germanen durch die Literatur.

LG
Morghaine


Morrigu
Spiritual
Spiritual

Anmeldedatum : 27.06.10
Ort : Thüringen (seufz)

Nach oben Nach unten

Re: Katholisches Wicca

Beitrag von antaris am Mi Jul 14, 2010 7:42 pm

Es ist unheimlich spannend@Morghaine, von Dir zu lesen und zu lernen.
Ich weiss, das Protestanten so bigott waren wie Hugenotten,Calvinisten,Hutterer-und Kath. eben eine frohere Grundhaltung haben. Die Stätten der Hexenverbrennung in Meck-pom würden mich als Karte sehr interessieren.
Ich drücke Dir ganz doll die Daumen für deine Prüfungen.
Toi,toi,toi
avatar
antaris
*Luckycharm*
*Luckycharm*

Krebs
Pferd
Anmeldedatum : 21.06.10
Alter : 51
Ort : Wendland-Ausläufer

http://mondin@oyla.de

Nach oben Nach unten

Re: Katholisches Wicca

Beitrag von Angelina am Mi Jul 14, 2010 10:28 pm

Ähm sind wir jetzt n einem christlichen Forum oder in einem magischen?

Ich geb zu, daß es mir letztlich schnuppe ist, ob in protestantischen oder katholischen Gegenden mehr Hexen verbrannt wurden.

Mich stört da mehr daß Hexen verbrannt wurden.

Und ein Fall für die Mottenkiste ist es meines Erachtens nicht, man sieht ja wie grad jetzt die katholische Kirche wieder traurige Schlagzeilen macht.

---------------------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------------------

Nun-als Christ würde ich entgegen halten: Wo sind die Beweise für die Existenz der "alten" Götter? selbst Ägypten ist untergegangen.
-------------------------------------------------------------------------------------------

Klar kann dies ein Christ entgegen halten. So wie ich dann sagen kann, wo sind die Beweise für den Gott der Christen?

Was zeichnet diese Religion aus, das sie einen Allmachtsanspruch formulieren darf.

Auch das war zunächst ein Eineborenen Kult. Was waren denn die Vorläufer der Christen. Es waren jüdische Schafhirten die eine Bundeslade durch die Gegend geschleppt haben.

Aber darüber will ich mich gar nicht weiter auslassen, weil genau dies im Kontext der großen Göttin verpönt wäre.


Die große Göttin steht für mich zunächst einfach für die Welt bzw die Natur.

An einen bestimmten Gott oder Göttin mache ich dies nicht fest.

Will ich den Dialog mit der Mutter aller Hexen, rufe ich Hecate an.
Bei Totenfesten ist es Hel.

Und bin ich auf dem Kriegspfad, heißt die große Göttin Kali.

Andere interpretieren das anders, was ja auch gut ist. Solange niemand seine Interpretation zu Absoluten erhebt ist alles ok.

Denn die absolute Wahrheit kennt niemand. Manchen nähern sich mehr und manche weniger selbiger an.

Ich habe auch nichts gegen monotheistische Religionen, aber leider machen diese den meisten Streß.

Und katholisches Wicca ist ein Strömung die gigantischen Streß macht.
Und diesen Streß habe ich real schon zu spüren bekommen,

Katholizismus und Magie sind für mich eben unvereinbar.

LG
Angelina
avatar
Angelina
*Karma*
*Karma*

Anmeldedatum : 15.06.10
Ort : Rhein-Neckar

Nach oben Nach unten

Re: Katholisches Wicca

Beitrag von antaris am Fr Jul 16, 2010 9:27 pm

Für mich nicht.
Obwohl ich nicht einer Christlichen Sekte angehöre, kann ich mich in ihre Argumentation hineinversetzen. Auch der Islam ist Streßbezogen. Und die gefährlichste aller Religionen,wie ich persönlich meine. Ergo sprecht nicht immer nur von Christen,sondern auch vom Islam.In dessen Namen werden heute noch Frauen abgeschlachtet und gesteinigt,vergewaltigt und versklavt.
Da wünsche ich mir mal mehr zusammenhalt nach aussen, mehr Solidarität.
Ich habe mich vor 20 Jahren bewusst für Hekate als Leitfigur entschieden.
Aber auch mein Glauben ist subjektiv, kann nicht bewiesen werden.
Also-wenn ich Toleranz will-muss ich Toleranz ausüben.
Die Kath. Kirche wird jetzt wegen Missbrauch angeklagt, nicht wegen Hexenverbrennung.
Äpfel und Birnen,meines Erachtens.
avatar
antaris
*Luckycharm*
*Luckycharm*

Krebs
Pferd
Anmeldedatum : 21.06.10
Alter : 51
Ort : Wendland-Ausläufer

http://mondin@oyla.de

Nach oben Nach unten

Re: Katholisches Wicca

Beitrag von Angelina am Sa Jul 17, 2010 11:14 am

Hm, ich muß zugeben, daß ich dein letztes Post nicht so richtig interpretieren kann und vor allem was es mir sagen soll @antaris

Mein erster subjektiver Eindruck ist, daß du mit Leidenschaft das Haar in der Suppe suchst.

Aber ok, es kann sein, daß ich dich da fehlinterpretiere.

Das Thema heißt katholisches Wicca.

Meine Behauptung war da, das Katholisch und Magie unvereinbar sind.

Wenn jemand daß aber so praktizieren möchte ist es für mich dennoch ok.

Leben und Leben lassen, aber dennoch muß ich so eine Praktik nicht gutheißen , es gibt ja auch genug Menschen, die am Liebesten uns alle hier zumindest in die Klapse einwiesen lassen würden.

Toleranz ist da auch so ein Wort:
Unsere Ordensbegründerin hat dazu 1911 was sehr wieses geschrieben.

"Gebe nie vor tolerant zu sein, daß schafft kein Mensch. Es kann da nur heißen, bemühe dich tolerant zu sein.

Hinterfrage dich immer wieder, nur so kannst du sicher sein dich der Toleranz anzunähern."

Und so halte ich es, ich bemühe mich tolerant zu sein, Postionen zu tolerieren, die ich im Grunde nicht mag.

Aber solange daß nicht in Rechte etc. anderer eingreift, habe ich das eben zu schlucken.

Aber mein Mißfallen kund zu tun, wäre dann auch zu tolerieren.

Ich mag als Hexe zB Blutrituale, ich kenne da viele denen daß mißfeld.
Es ist deren Recht das nicht gut zu finden.

Aber sie hätten nicht das Recht mir vorzuschreiben, so etwas zu unterlassen.

AUch ich schaffe es nicht immer so toerant, wie ich es gerne wäre, ich denke daß schafft auch kein Mensch.

Dann hilft mir noch noch, mich zur selbigen zu zwingen.

Sicher ist der Islam gefährlich , insbesondere in der Form wie er derzeit interpretiert wird.

Aber wenn ich mir dann die Piusbruderschaft so anschaue, also wenn die könnten wie die wollten, stünde das dem fundamentalen Islam aber schon sehr nahe.

Aber klar, den Islam betrachte ich ebenfalls mit großer Sorge. Da können unsere Schwesterhexen aus Saudiarabien aber ein Liedchen von singen.

---------------------------------------------------------------------------------------------
Die Kath. Kirche wird jetzt wegen Missbrauch angeklagt, nicht wegen Hexenverbrennung.
Äpfel und Birnen,meines Erachtens.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Also für mich sind das weder Äpfel noch Birnen, sondern zwei furchtbare Verbrechen.
Also hier das Haar zu suchen finde ich da schon heavy. Also auch nicht die toleranteste Form da ein Zitat von mir auseinanderzunehmen.

Aber ich sagte es ja schon, mag sein daß ich da deinen Beitrag fehlinterpretiert habe.

Gruß
Angelina





avatar
Angelina
*Karma*
*Karma*

Anmeldedatum : 15.06.10
Ort : Rhein-Neckar

Nach oben Nach unten

Re: Katholisches Wicca

Beitrag von antaris am Mi Jul 21, 2010 3:00 pm

@Angelina
Schön, das Du dich trotz grosser Verärgerung um Ausgleich bemühst.
Ja, da hast Du mich wohl missverstanden. Das Zitat der Äpfel mit Birnen,falls Du das meinst- ist ein allgemeingültiges. Es war nicht wegen dir gewählt.
Das Haar in der Suppe-ja, dazu neige ich. Ich muss alles nachlesen, ergründen, durchdenken, logisch machen.Wenn nicht für andere, dann für mich. Dadurch bin ich aber eben auch immer ein neugieriger Mensch geblieben.
Für mich geht es eben, kath.Wicca-auch islamischer oder prothestantischer Wicca.
Fast in jedem Leben gibt es eine Phase der Orientierung oder Neu-Orientierung. Meiner Erfahrung nach sind das die gründlichsten, die das eine noch nicht hinter sich liessen, das andere aber vertiefen wollen. Besser, als ewig etwas Neues mit Hurra, dafür aber "das Alte" schnell verdammen. Das teilweise in raschem Wechsel.
Das Zitat deiner Gründerin ist weise, aber da ich keinem Coven angehöre, kann ich mir mein Glaubensbekenntnis selbst zusammen schustern.
Und Enge damit hoffentlich niemanden ein. Auch Dich nicht.
Ich möchte Dir ja um Gottes willen nicht zu nahe treten. Vielleich bin ich eben ein grober Klotz. Ich mag auch keine Blutrituale. Und solange niemand leiden und sterben muss, lasse ich mich auch nicht an diesem Baum reiben. Freiheitlich eben.

Smile So hoffe ich also, dieses Missverständniss ausgeräumt zu haben. Wenn nicht, schreib mir einfach ein PN, oder?
Da die Hexenverbrennung nun aber schon ein paar hundert Jahre zurück liegt, gut belegt ist und die Kirchen alle um Entschuldigung baten, sollten wir auch nicht immer nur nach hinten schauen. Es muss doch auch in der Gegenwart etwas geben, das uns tangiert.
Ganz versönlich liebe Grüsse aus MEck-Pom
antaris
avatar
antaris
*Luckycharm*
*Luckycharm*

Krebs
Pferd
Anmeldedatum : 21.06.10
Alter : 51
Ort : Wendland-Ausläufer

http://mondin@oyla.de

Nach oben Nach unten

Re: Katholisches Wicca

Beitrag von Angelina am Mi Jul 21, 2010 10:19 pm

hallo @ antaris
ok dann wäre dies geklärt und thnx für deine Einlassungen.


------------------------------------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------------------------
Ich muss alles nachlesen, ergründen, durchdenken, logisch machen.Wenn nicht für andere, dann für mich. Dadurch bin ich aber eben auch immer ein neugieriger Mensch geblieben.
----------------------------------------------------------------------------------------------
---------------------------------------------------------------------------------------------
Das ist bei mir nicht anders, sonst hätte ich mich wohl auch eher nicht für einen naturwissenschaftlichen Beruf entschieden.


----------------------------------------------------------------------------------------------
Für mich geht es eben, kath.Wicca-auch islamischer oder prothestantischer Wicca.
----------------------------------------------------------------------------------------------

Das steht dir natürlich zu dieser Meinung zu sein. Und ich will auch nicht in Abrede stellen, daß du dir daß auch gründlich überlegt hast.
Und für dich Gründe gefunden hast, daß genauso zu sehen.

Aber genauso mußt du mir zugestehen, daß ich das absolut anders seh.
Für mich passen eben Katholizismus und Magie nicht, mehr noch, für mich schließen beide einander aus.

Und auch für mich war es ein langer, gründlicher Weg, es eben so zu sehen.
gig
Wer Katholisches Wicca leben möchte kann es natürlich tun, unabhängig davon, wie ich es sehe



------------------------------------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------------------------aber da ich keinem Coven angehöre, kann ich mir mein Glaubensbekenntnis selbst zusammen schustern.
----------------------------------------------------------------------------------------------
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Bist du jetzt nicht selber ein wenig Klischeehaft ? :-)

Ich gehöre einem Ordem an, dennoch habe ich mir mein Glaubensbekenntnis ebenfalls selber zusammengeschustert. Wie die meisten allerdings.

Bei uns gibt es Hexen aller Strömungen, sogar bekennende schwarze Hexen, aber dazu habe ich hier an anderer Stelle schon ausführlicher beschrieben.

Vom Wesen her wäre ich wohl eher eine freifleigende Hexe, viele waren überrascht, daß ich mich für einen Orden und sogar einen sogenannten Kriegsorden entscheide.
Aber ich hatte gute Gründe dafür und eingengt hat mich dieser Entschluß nicht.

----------------------------------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------------------------

Da die Hexenverbrennung nun aber schon ein paar hundert Jahre zurück liegt, gut belegt ist und die Kirchen alle um Entschuldigung baten, sollten wir auch nicht immer nur nach hinten schauen.
---------------------------------------------------------------------------------------------
---------------------------------------------------------------------------------------------

Tja und ich denke fast wenn du in einen großen Orden wärest , würdest du es wahrscheinlich anders sehen.
Ich habe Ärger mit der kath. Kirche als Oberhexe der Hohegrade, als eine die aus der Mediecke kommt und als lesbisch Hexchen.

Es gibt da einen einflußreichen kath Mann, der Schwule verteufelt und intern gerne die Stelle aus der Bibel zitiert:

Du sollst eine Hexe nicht leben lassen. ( ich glaube Nahib ists in der Bibel).
Also für mich ists sehr wohl auch ein Thema der Gegenwart.

Na ja und heute weiß man, daß dieser Mensch im Umgang mit Kindern ein sehr schlimmer Finger ist.

Ne ne, das ist mir ja schon fast die Sektentante aus dem Ashram lieber, die mich letzten Sommer als Abgeordnete meines Ordens nach Indien einlud.

Aber das du keine Blutrituale magst ist ok, mag eben nicht jeder.

Und ich habe eben ein Faible dafür.

Abschließen finde ich, daß es ganz easy ist, wie wir hier auch konträr diskutiert haben, ohne daß es in einem Krieg ausgeartet ist.

Lieber Gruß
Angelina



avatar
Angelina
*Karma*
*Karma*

Anmeldedatum : 15.06.10
Ort : Rhein-Neckar

Nach oben Nach unten

Re: Katholisches Wicca

Beitrag von antaris am Fr Jul 23, 2010 4:49 pm

Very Happy Ja-da hast Du recht. Demokratie ist das friedliche Austauschen auch konträrer Meinungen zum Wohle aller.
Ich habe einen ehemaligen Arbeitskollegen und sehr guten Freund, schwul, und Priester. Jedenfalls, bis er ordiniert werden wollte. Da waren schwule Priester nicht mehr so gerne gesehen.Obwohl er 10 Jahre bei den Franziskanern war und seine Arbeit bei uns aufgab auf ihr Drängen. In Österreich wollte er aber nicht nach Afrika, sondern in Deutschland bleiben.
Minuspunkt.
Schwule Liebe nicht verteufeln.
Minuspunkt.
Tja, da durfte er wieder gehen. Und die Stadt Hamburg erklärte ziemlich süffisant,das man ihm zwar stolz alles Gute gewünscht hatte beim Weggang, das für's Wiederkommen aber nicht galt. Seine 15Jahre Betriebszugehörigkeit weg,keinen Pensionsanspruch und ein schlechterer,35%weniger Gehalt-u.Rente versprechende neuer Vertrag mir weniger Urlaub und mehr Stunden.
Ich habe geschäumt und dem Personalbüro Lepra gewünscht.
Einschliesslich aller Aufsichtsräte.
Und der Kollege? Genau das hatte ich ihm gesagt.Hatte ihn gebeten, unbezahlten Urlaub zu nehmen, bis alles unter Dach und Fach wäre.
Aber Männer! und wenn sie dann noch einem Orden angehören und Kleider tragen....
Aber wir konnten hier bei mir oder in einer Kirche in Hamburg stundenlang sitzen und erzählen und diskutieren.Bei ihm oder mir mit Prosecco Welten entstehen lassen. Und im Amt Neuhaus mit ihm unseren Bus gegen angreifende Wikinger verteidigen,die einen Pfaffen in die Elbe schmeissen wollten.Oder auch mit dem Pfarrer hier freundschaftlich diskutieren.
Und trotzdem ein Feuerritual miteinander feiern.Der geringste Nenner waren die 10 Gebote-minus des ersten.
Zusammenschustern-ist ja auch etwas ironisch gemeint. Den wir haben ja auch unsere Regeln. Und die sind gut -Tue, was Du willst, aber schade niemand. Wie klug.
Ich hatte hier keine Gelegenheit,einen seriösen Kreis kennenzulernen.
So bin ich mit meinen Töchtern eben unser eigener Kreis. Ab und an gibt es einen Stammtisch. Nach Beendung einiger Mithexen von Studium und Berufsausbildung ist das mit der Zeit auseinandergegangen.
Und zwischen uns sind jetzt einige hundert kilometer.
Aber, wie gesagt, ich habe mit den Kirchen keine Schwierigkeiten.
Allerdings mit Sientologen und Islamisten. Ich gebe zu, da bin ich unversöhnlich.Ich bin nicht stolz darauf,kann aber nicht über meinen Schatten springen. Rolling Eyes
Ich habe hoffentlich nicht zu weitschweifend erzählt und finde solche Diskussionen toll. Sie sind nicht oberflächlich und vorhersehbar.
Bis zum nächsten Thema also
antaris
avatar
antaris
*Luckycharm*
*Luckycharm*

Krebs
Pferd
Anmeldedatum : 21.06.10
Alter : 51
Ort : Wendland-Ausläufer

http://mondin@oyla.de

Nach oben Nach unten

Re: Katholisches Wicca

Beitrag von Arakis am Fr Jul 23, 2010 6:49 pm

...Ich gebe zu, da bin ich unversöhnlich.Ich bin nicht stolz darauf,kann aber nicht über meinen Schatten springen

Wenn jemand steif und fest behauptet, ein Kreis sei ein Quadrat und du den Kopf dazu schüttelst brauchst du weder Stolz noch Demut - nur das Wissen, daß du Recht hast.
Ich ertappe mich dann immer dabei zu denken: "Schade daß Dummheit nicht körperlich weh tut!"
Und wenn ich über diesen Satz nachdenke, weiß ich, daß wir einzelnen Wic(c)a nicht die Nase über den Satanismus rümpfen sollten, denn wir haben das eine oder andere gemeinsam Wink
avatar
Arakis
*Luckycharm*
*Luckycharm*

Krebs
Schwein
Anmeldedatum : 17.06.10
Alter : 58
Ort : Worms

Nach oben Nach unten

Re: Katholisches Wicca

Beitrag von antaris am Sa Jul 24, 2010 10:46 pm

Rolling Eyes Question Evil or Very Mad
avatar
antaris
*Luckycharm*
*Luckycharm*

Krebs
Pferd
Anmeldedatum : 21.06.10
Alter : 51
Ort : Wendland-Ausläufer

http://mondin@oyla.de

Nach oben Nach unten

Re: Katholisches Wicca

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten